Man ist fast ein wenig enttäuscht. Wenn die NASA etwas entwickelt stellt man sich das Ergebnis immer ein wenig „abgespaced“ vor – aber okay: Hautsache der Vogel fliegt.


Bildquelle: NASA Langley/Advanced Concepts Lab, AMA, Inc

Das ist die X-57 Maxwell, in ihrer endgültigen Konfiguration vor einem Hangar am Armstrong Flight Research Center der NASA in Edwards, Kalifornien.

Während Start oder Landung werden die zusätzlichen 12 Hochleistungsmotoren hinzugeschaltet. Im eigentlichen „Reisemodus“ kommt der Vogel mit den beiden
Außenmotoren prima zurecht.

… wir sind gespannt, wenn die X-57 Maxwell in Serie geht. Mehr über den Vogel erfahrt ihr direkt bei der NASA

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here