Gibbs Quadski
Fotoquelle: https://www.gibbssports.com
Das Gibbs Quadski vereint die Eigenschaften eines Quads und eines Jetskis. Entwickelt wurde es von dem gebürtigen Neuseeländer Alan Gibbs. Die Entwicklung startete bereits vor vielen Jahren und verschlang Unsummen für den Prototyp. Mittlerweile ist das Amphibienfahrzeug ausgereift. Der Haken an der Einführung nach Europa war bislang die fehlende Straßenzulassung.

Gibbs Quadski, das flinke Amphibienfahrzeug

Der Quadski hat nun endlich eine Strassenzulassung und man darf ihn mit Pkw- und Motorboot-Führerschein fahren. Per Knopfdruck wechselt der Quadski in wenigen Sekunden vom Land- in den Wasser-Modus. Die Höchstgeschwindigkeit auf dem Wasser- und auf dem Landweg beträgt 72 km/h. Auf dem Wasser ist damit auf jeden Fall purer Fun garantiert. 

Das Einsitzer-Modell kostet inklusive Umbau für die Strassenzulassung um die 42.000 €. Für zwei Personen empfiehlt sich das Quadski XL Modell. Kaufen oder leihen kann man die rasanten Spassmacher in Deutschland bei Zelder Amphibienfahrzeige.

Wer sich das Rennen zwischen dem Quadski Flitzer und dem Alfa 4C am Comer See anschauen möchte, darf das Top Gear Video nicht verpassen.  

 


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here