Drink-Syndikat – It’s all in the Box

0
0
Drink-Syndikat

Einen richtig guten Cocktail zuhause zubereiten, ohne Zutaten-Stress? Das Drink-Syndikat versorgt Dich mit allen was Du brauchst. Auf Wunsch auch im Abo.

Drink-Syndikat

Gute Ideen kommen einem meist bei einem guten Drink. So ähnlich muss es wohl auch bei den beiden Gründern Erik Pfauth und Jens Hoffmann abgelaufen sein.

Seit dem versorgen die Beiden die Republik – und darüber hinaus –, mit genialen Drinks, Rezepten und allen nötigen Zutaten. So kannst Du bequem zuhause raffinierte Cocktails aus der Barszene probieren ohne dabei erst einmal viel Geld für die Grundausrüstung und teure Basics zu stecken. Denn alles was Du für deine Home-Bar brauchst findest du in der Box.

Drink-Syndikat – ein Abo für den Kenner

Drink-Syndikat

Jeden Monat kreiert das Syndikat liebevoll eine Box mit allen notwendigen Zutaten in genau den passenden Mengen für 6 Drinks, inkl. Rezepten und Hintergrundinfos. Die vorgestellten Drinks entstehen in Kooperation mit Kennern und Machern aus der Barszene.
Wir haben eine Box getestet und waren begeistert. Nicht nur das alles liebevoll (und transportsicher) verpackt ankommt – das Auge trinkt mit! Nein auch der Inhalt überzeugt. Das hat richtig Spaß gemacht seinen eigenen Drink zu Mixen. Wir sind uns sicher, das war nicht die letzte Box, die wir uns gönnten.

Die Abo-Box kostet € 34,90 und ist jederzeit kündbar. Wer den Preis nachrechnet, zahlt für einen Drink € 5,80. Das schafft weder Deine Lieblingsbar noch Du selbst (um alles nötige zusammen zukaufen). Insofern ein guter und schmackhafter Deal und nebenbei auch eine prima skalierbare Geschenk-Idee.

Drink-Syndikat – Phantasie in kleinen Fläschchen

Drink-Syndikat

So ziemlich jeder mit Geschmack muss einfach Gefallen am Syndikat finden. Alleine die Namen der Boxkreationen wie „Summer Highballs – Sloe Gin Fizz | Portotonic | Mint Meadow“ oder „Don’t Sit Under The Apple Tree & Delicious Sour“ zeugen von Kennerschaft gepaart mit Passion und Hingabe.
Unser Tipp: Unbedingt testen. Hier geht es zur Webseite!

Wer ein wenig tiefer eintauche will, dem sei auch der hauseigene Blog empfohlen. So baust du dein gefährliches Halbwissen zum echtem Fachwissen aus.

Hoch die Gläser – auf das Syndikat!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here