Fotoquelle: https://iwantch4.com/
Fotoquelle: https://iwantch4.com/

Die liebe Flatulenz erfreut uns und unsere Mitmenschen. 14-16 Mal am Tag lassen wir über unseren Anus Dampf ab. Diese Gase bestehen zumeist aus Komponenten, wie bspw. Stickstoff, Sauerstoff, Kohlendioxid und natürlich Methan, in der Chemie auch CH4 genannt. 

CH4 – Schnüffelt und analysiert

Für diejenigen, die ihre Blähungen ohne Medikamente in den Griff bekommen wollen, hat der Brasilianer Rodrigo Narciso den CH4 konzipiert. Die Idee ist eigentlich ganz simpel. Ein kleiner Sensor wird an die Hosentasche oder an den Gürtel geclippt. Dieser erkennt über den Tag hinweg den Gasausstoss und zeichnet ihn auf. In der dazugehörigen App wird dann noch die tägliche Nahrungsaufnahme dokumentiert.

Fotoquelle: https://iwantch4.com/
Fotoquelle: https://iwantch4.com/

Die Flatulenz Kontrolle

Durch dieses Zusammenspiel findet der kleine CH4 heraus, welche Lebensmittel die Blähungen hervorrufen und wie sie vermieden werden können. Ob das Gerät und die App auf den Markt kommen werden, ist jedoch ungewiss. Das CH4 Kickstarter Projekt hat leider noch nicht sehr viele Unterstützer gefunden. Schade eigentlich!

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here